Reinigungsmittel

Für ein optimales Arbeitsergebnis ist es notwendig, die Werkstückoberflächen oder Arbeitsgeräte gründlich zu reinigen. Den meisten Werkstücken aus dem Fertigungsprozess haften Schmieröle, Korrosionsschutzöle, Fette, Stäube, Schleifmittel, Farben etc. an. Diese Verunreinigungen müssen vor einer weiteren Verarbeitung, z. B. Lackierung oder Verklebung, unbedingt entfernt werden. Spezielle, sehr hartnäckige Verschmutzungen erfordern zusätzlich Löse- oder Reduktionsmittel, um die Reinigungswirkung zu verstärken. Lösemittel müssen neben guten Löseeigenschaften auch über eine gute Hautverträglichkeit verfügen.

Wir bieten eine große Produktpalette für die unterschiedlichsten Reinigungsaufgaben. Ob es um die Vorbereitung von Klebeflächen, das Entfernen alter Dichtungen, großflächige Reinigung in der Industrie oder um Handreinigung geht, wenden Sie sich an unsere kompetenten Fachberater, die mit Ihnen gemeinsam eine fachgerechte und wirtschaftliche Problemlösung finden.

Man unterscheidet im Allgemeinen drei Arten von Verschmutzungen:

  • Organische Verschmutzungen entstehen üblicherweise durch die bei der Metallumformung und -bearbeitung verwendeten Schmier- oder Korrosionsschutzmittel. Hier sind hauptsächlich alkalische Reiniger geeignet.
  • Anorganische Verschmutzungen sind z. B. Rost, Zunder, Ruß und Oxide. Zur Entfernung solcher Verschmutzungen sind Säuren bzw. saure Reiniger optimal. Saure Reiniger kommen auch zur Reinigung von spritzgegossenen Duroplasten zum Einsatz.
  • Zu den sonstigen Verschmutzungen gehören Werkstattschmutz, Tinte, Handschuh- und Fingerabdrücke. Hier können alkalische oder Neutralreiniger verwendet werden.

Für empfindliche Oberflächen sind Neutralreiniger – insbesondere selbstdemulgierende Reiniger – gut geeignet.

Definition Lösungsmittel und Verdünnungen

Unter einem Lösungsmittel (umgangssprachlich auch: Lösemittel) versteht man einen Stoff (meistens eine Flüssigkeit), der Gase, andere Flüssigkeiten oder Feststoffe lösen kann, ohne dass es dabei zu chemischen Reaktionen zwischen gelöstem Stoff und lösendem Stoff kommt. In der Regel werden Flüssigkeiten zum Lösen anderer Stoffe eingesetzt. Aber auch Feststoffe können andere Stoffe lösen (z. B. wird in Wassertanks von Wasserstoffautos gasförmiger Wasserstoff in festem Metall gelöst).

Nitro-Universal-Verdünnung

Eine Universalverdünnung – auch Universal-Nitro-Verdünnung – ist eine Flüssigkeit, welche zum Verdünnen und Lösen von Alkydharz- und Nitrolacken verwendet wird, insbesondere zur Reinigung von Pinseln und anderen Malwerkzeugen. Sie wird meist aus Mineralöl gewonnen und enthält in erster Linie Testbenzin. Der Namensbestandteil Universal bezieht sich dabei darauf, dass das Mittel für Alkydharz- und Nitrolacke geeignet ist und somit etwa eine spezielle Nitroverdünnung ersetzen kann; er bedeutet aber keinesfalls, dass es für jegliche Lacke oder Farben geeignet wäre. Universalverdünnungen haben einen beißenden Geruch. Im Innenbereich sollte für eine gute Belüftung gesorgt werden.

Nitro-Verdünnung

Speziell entwickelt zum Verdünnen von Nitrozelluloselacken (alternative Bezeichnungen Nitro-, NC- oder CN-Lacke) verwendet man die sogenannte Nitroverdünnung oder -lösung. Sie besteht in der Regel aus Kohlenwasserstoffen und Ester. Bei der Verwendung ist auf gute Lüftung zu achten. Weiterer Einsatz zum Lösen oder Pinselreinigen.

Waschbenzin

auch Siedegrenzbenzin oder Testbenzin genannt, ist eine spezielle Art von Benzin, welches als Verdünnung- und Lösemittel verwendet wird. Es handelt sich um eine farblose Flüssigkeit mit benzinartigem Geruch. Der Aromatenanteil liegt in der Regel unter 25 % („aromatenarm”). Für die meisten Anwendungen ist es sinnvoll, möglichst aromatenfreies Testbenzin zu verwenden. Waschbenzin wird meist als preisgünstiger Ersatz für das Naturprodukt Terpentinöl verwendet. Es ist insbesondere in so genannten „lösungsmittelhaltigen” Produkten wie Klebstoffen und Anstrichen (d. h. Farben, Lacken und Holzschutzmitteln) enthalten. Außerdem ist es Hauptbestandteil von Universalverdünnung.

Aceton

Aceton ist eine farblose, niedrigviskose Flüssigkeit mit charakteristischem (fruchtartigen/süßlichen) Geruch, in höheren Konzentrationen stechend, leicht entzündlich und bildet mit der Luft ein explosives Gemisch. Es ist in jedem Verhältnis mit Wasser und den meisten organischen Lösungsmitteln mischbar. Aceton wird als gängiges Lösungs- und Extraktionsmittel für Harze, Fette und Öle, Kolophonium, Celluloseacetat sowie als Nagellackentferner eingesetzt.

Chemische Produkte

Kernsortiment

Liefersortiment

ARIANA
EURO-LOCK
IBS
KONTAKT-CHEMIE
STOKO
 

Loctite® Klebstoffe

Die Marke Loctite®, seit 1997 Teil des Henkel-Portfolios, bürgt für Klebstoffe und Dichtstoffe in herausragender Qualität.

Seit der Erfindung der einzigartigen anaeroben Technologie vor mehr als fünfzig Jahren sind Loctite® Klebstoff-Produkte zu unverzichtbaren Bestandteilen vieler Maschinen und Erzeugnisse geworden, die unser tägliches Leben prägen.

Chemische Produkte von
Rheinwerkzeug

Im Bereich der chemischen Produkte bietet Rheinwerkzeug neben Klebstoffen und Schmiermitteln natürlich auch alles Rund um die Themen Reinigungs- und Korrosionsschutzmittel an.

Sicherheitsdatenblätter mit Informationen für den Gebrauch nach REACH, finden sie hier.

Henkel Loctite® Premium Partner

Rheinwerkzeug zählt zu den wenigen Loctite Premium Partner. Es handelt sich dabei um eine Auszeichnung die die langjährige, intensive und gute Zusammenarbeit zwischen Loctite und Rheinwerkzeug widerspiegelt.

mehr ...