Miniaturlager

Miniaturlager sind hoch präzise, sehr kleine Wälzlager.

Die Bohrungsdurchmesser von Miniaturlagern beginnen unter einem Millimeter, der Außendurchmesser unter drei Millimetern. Sobald die Lager von ganzzahligen Bohrungsdurchmessern abweichen, tragen sie das Nachsetzzeichen -X.

           

 

Ausführungen

Neben Rillenkugellagern mit zylindrischen Außenmantellächen sind Miniaturlager auch als Rillenkugellager mit Flansch am Außenring, Axialrillenkugellager und zweireihige Schrägkugellager üblich. Miniaturlager mit Flansch können leicht, sicher und kostengünstig axial positioniert werden. Außer den metrischen Miniaturlagern stehen auch Lager mit zölligen Maßen zur Verfügung.

                                                      

Miniatur-Rillenkugellager                        Miniatur-Rillenkugellager
mit zylindrischer Außenmantelläche        mit Flansch am Außenring

 


Zweireihiges Schrägkugellager

 

Dichtungen

Die Miniaturlager können mit verschiedenen Dichtungsvarianten geliefert werden. Offene Lager ohne Dichtung sind nicht geschmiert, sondern konserviert. Im Gegensatz dazu sind abgedichtete Miniaturlager auch lebensdauergeschmiert.

  • Miniaturlager mit berührungsfreien Metalldeckscheiben
    (Nachsetzzeichen -2Z)
  • Miniaturlager mit schleifenden Dichtscheiben aus NBR
    (Nachsetzzeichen -2RS) mit Kontakt zum Innenring; dadurch verbessert sich die Dichtwirkung, führt aber zu einer Erhöhung des Reibmoments
  • Miniaturlager mit berührungsfreien, reibungsarmen Dichtungen (Nachsetzzeichen -2RU) aus stahlblecharmiertem Kautschuk; für Temperaturen von -30  ͦ C bis +120  ͦ C einsetzbar
  • Miniaturlager mit nicht schleifender glasfaserverstärkter Teflondichtung
    (Nachsetzzeichen -TTS) für Temperaturen bis 200  ͦ C


Passungswahl

Eine Besonderheit beim konstruktiven Einsatz von Miniaturlagern stellt die Passungswahl dar. Durch die absolut sehr dünnwandigen Ringe werden an die Genauigkeit der Gegenstücke höchste Ansprüche gestellt. Tendenziell werden bei der Konstruktion von Miniaturlagerungen leichtere Passungen gewählt als im größeren Abmessungsbereich. Passungen mit starkem Übermaß werden vermieden. Sind Festsitze nötig, werden die entsprechenden Lagerringe gerne mit anaeroben Kunststoffen (LOCTITE®) befestigt.


Werkstoffe

Als Werkstoff für Miniaturlager wird in den Standardausführungen durchhärtender Chromstahl 100Cr6 für Ringe und Kugeln verwendet. Käfigwerkstoffe sind Stahlblech, Polyamid oder Hartgewebe. Für Anwendungen in korrosionsfördernder Umgebung stehen Miniaturlager aus hochlegierten Edelstählen zur Verfügung (Nachsetzzeichen -VA).

Wälzlager, Gleitlager

Kernsortiment

Liefersortiment

ASAHI
AKT
EICH
GAMET
GRW
HAKU
KGM
MYONIC
NADELLA
ROTHE ERDE
UKF
 

Untersuchung von Wälzlagerschäden

Für Sie sind wir ein zuverlässiger und neutraler Berater für verschiedenste Aufgaben der Instandhaltung. So auch bei der Untersuchung von Wälzlagerschäden.

mehr...

Instandhaltungspartner

Ausgebildete Servicetechniker erarbeiten mit Ihnen Konzepte, die ungeplante Stillstände reduzieren und die Effizienz der Anlage steigern werden.

Zu den angebotenen Serviceleistungen zählen Schulungen zu Identifikation und Auswahl von Produkten, sowie Schulungen zur Montage, Demontage und Pflege von mechanischen Ersatzteilen.